Von Hand zu Hand

Es riecht nach Motoröl und Lack. Unter den Bootsrümpfen reihen sich wie Skulpturen kunstvoll die Stützkonstruktionen hintereinander: hohe selbstgezimmerte Leitern neben schweren Eisenketten und Holzbalken. Apostolis Kouri holt einen riesigen schweren Hammer und fängt an mit schwungvollen Hieben die Konstruktion der gesamten Längsseite eines Bootsrumpfes zu lockern. Immer wieder hält er inne, um auszuruhen. In diesen Momenten lässt er den Hammer sinken und sein Blick wandert fast sehnsüchtig über den Horizont des Meeres. Der Bootsbau erfordert körperliche Kraft.

Das Projekt von Laura Bernhardt und Benjamin Tafel beleuchtet die Spurensuche nach noch aktiven Handwerksbetrieben in Griechenland. Das Projekt untersucht im Dialog mit Protagonisten deren Situation, deren emotionale Beziehung und deren Zukunftsaussichten. Eine Porträtserie: Aus den unterschiedlichen Perspektiven der Handwerker formen sich Geschichten zu einem Zeitbild.

KundeGefördert von der VG Bild-KunstServiceKonzept, FotografieSonstigesText: Laura BernhardtLinkhttp://www.from-hand-to-hand.org